Kids Aktiv: Familienspaß hängt in den Seilen

Die kostenlosen Sommerspiele fallen erstmals aus. Die Rücklagen sind aufgebraucht, neue Sponsoren gibt es nicht. Die mit Preisen ausgezeichneten Spielsonntage müssen in die Zwangspause.

Bürgerfelde/Bloherfelde
Spaß für die ganze Familie – draußen und kostenlos: Das gab es zehn Jahre lang jeden Sommer und (für wenig Geld) auch im Winter; dann aber in der Sporthalle. Die Aktion „Kids aktiv“, 2005 vom Verein Bewegungsinitiative Oldenburg in Zusammenarbeit mit dem Gesundheitsamt und der Evangelischen Familien-Bildungsstätte Oldenburg ins Leben gerufen und mehrfach ausgezeichnet, muss eine Zwangspause einlegen. „Weil das Geld fehlt.

Die Rücklagen sind aufgebraucht. Neue Sponsoren konnten wir, trotz aller Bemühungen, nicht finden“, erklärt Frank Zechner vom Vorstand des Vereins Bewegungsinitiative und des Vereins zur Förderung des Freizeitsports, Spielmobil Spielefant, auf NWZ -Nachfrage.

Zehn Jahre lang hat der Spielefant Familien an sechs Sonntagen im Sommer in Bewegung gebracht, zuletzt immer auf der Wiese im Großen Bürgerbusch. Die Winterspiele gestalteten Oldenburger Sportvereine. Letztlich übernahmen hier der TuS Bloherfelde und der Bürgerfelder Turnerbund die Regie. Sie boten auch zu Beginn dieses Jahres den großen Spaß für ein kleines Geld von 50 Cent pro Person an. Denn weder die Sportvereine noch der Spielefant könnten die Veranstaltungen aus eigenen Mitteln bestreiten, heißt es. Der Spielefant habe keinen öffentlichen Träger und müsse sich selbst finanzieren, sagt Eyk Mrotzkowski von der Geschäftsführung. Er findet die Zwangspause der Spielesonntage „brutal schade“. Schließlich habe man im Laufe der Jahre – hochgerechnet – Tausenden Kindern den Spaß am Sport vermittelt. In den letzten fünf Jahren zeige die Statistik der Sommerspiele Gesamt-Teilnehmerzahlen zwischen 310 (im Jahr 2013) und 658 (im Jahr 2012). Auch für das Betreuerteam sei die Aktion immer eine tolle Sache, so Mrotzkowski. „Da können sich die jungen Leute als Spielleiter ausprobieren.“

Auf positive Resonanz stieß das Projekt „Kids aktiv“ auch außerhalb der Stadtgrenzen. So wurden die Spielesonntage im Jahr 2009 mit dem Niedersächsischen Familienpreis und einem Preisgeld von 6000 Euro ausgezeichnet. Beim bundesweiten Wettbewerb „Mission Olympic“ wurde „Kids aktiv“ 2011 zur Initiative des Jahres gewählt. Da gab es von Coca-Cola Deutschland und dem Deutschen Olympischen Sportbund 5000 Euro. „Nun ist der Geldtopf leer“, sagt Frank Zechner. Eine Summe von 4000 Euro hätte die Rettung sein können. „So mussten wir in den sauren Apfel beißen und die Sommerspiele absagen.“ Aber es gibt einen Hoffnungsschimmer. „Für 2017 ist uns in Aussicht gestellt worden, dass wir möglicherweise einen Sponsor finden können“, formuliert es Zechner ganz vorsichtig. Für die Winterspiele sei er „guten Mutes“.

Quelle: NWZ online am 09.07.2016
http://www.nwzonline.de/oldenburg/lokalsport/familienspass-haengt-in-den...

Weltkindertag Oldenburg

Blindfische auf Weltkindertag

Weltkindertag ein voller Erfolg!
Die Blindfische rockten den Rathausmarkt und BACKYARD e.V. den Schloßplatz...
» mehr erfahren

Grenzenlos spielen

Wasserbaustelle in Bad Zwischenahn

Projekt „Spielmobile an Flüchtlingsunterkünften“
Erst waren es die Flüchtlingsunterkünfte, in diesem Sommer rollte das Spielmobil zwei Stadtteiltreffs an. Jetzt endet das Projekt – mit einer positiven Bilanz.
» mehr erfahren

Kultur macht STARK

Kultur macht STARK

Stadtteilforscher*innen auf heißer Spur
Am 07. Oktober gehen die Oldenburger Stadtteilforscher*innen wieder auf Entdeckungstour.
» mehr erfahren