Weltkindertag Oldenburg - ein Rückblick

Seit 1989 ist das Spielmobil Spielefant der Veranstalter des Spielfestes zum Weltkindertag in der Innenstadt von Oldenburg. Beteiligt sind zahlreiche Initiativen aus Oldenburg, die den Weltkindertag als Forum nutzen und Ihre Arbeit vorstellen.

Im folgenden ein kleiner Rückblick aus Zeitungsartikeln der NWZ aus den Jahren 2009 - 2016:
 

Weltkindertag 2009

Kinder toben auf dem Rathausmarkt - Mit Spielaktionen wird an Kinderrechte erinnert – Viele Besucher

Geboten wird u.a. Kistenklettern und ein spannendes Detektivspiel. Die Veranstalter bauen auch wieder die längste Rollenrutsche Oldenburgs und eine große Hüpfburg auf. Auf der Bühne wird Herr Jeminé die Kinder mit einer rasanten Jongliershow zum Lachen und Staunen bringen. Seine Auftritte sind um 15.15, 16 und 16.45 Uhr. Um 14.45 und 17.15 Uhr spielt die Sambaschule.

Wer sagt, dass Kinderlachen das schönste Geräusch sei, das es gibt, dem wird wohl jeder Recht geben, der am Sonntag zum Spielefest auf den Rathausmarkt kam: Aus jeder Ecke war fröhliches Jauchzen und Lachen zu hören, Kinder jeden Alters rutschten, spielten und balancierten an den Aktionsständen.

Der Anlass war allerdings ein nachdenklicher: Am 20. September, dem 20. Weltkindertag in Gesamt-Deutschland, sollte darauf aufmerksam gemacht werden, dass Kinderrechte noch immer keine Selbstverständlichkeit sind: „Im Bewusstsein der Menschen ist im Laufe der Jahre zwar einiges Positives passiert“, sagte Ruth Attenbrunner vom Kinderschutzbund, „aber wir fordern trotzdem mehr Respekt vor Kinderrechten und vor allem vor den Kindern.“

Sambaschule Oldenburg auf WeltkindertagGemeinsam mit Unicef, verschiedenen Einrichtungen der Stadt, Schulen, Vereinen und zahlreichen anderen Initiativen, erinnerte der Kinderschutzbund an die Rechte der Kinder. Nach dem Motto „Wir trommeln für Kinderrechte“ konnten die Kinder selbst Trommeln basteln und diese nachher gemeinsam mit der Sambaschule in einer Art Parade ausprobieren.

Organisiert wurde das Spielefest auch in diesem Jahr vom Spielmobil „Spielefant“, dem Verein zur Förderung des Freizeitsports in Oldenburg.

Gründerin Heike Schwarz war wichtig, dass die rund 30 teilnehmenden Initiativen alle aus Oldenburg kommen. Auch der Zweck sollte klar sein, kommerzielle Stände wurden nicht zugelassen. „Wir möchten ein Forum bieten, in dem die Initiativen ihre Arbeit vorstellen können. Aktionen für die Kinder sollten auch dabei sein.“

1989 wurde das Spielefest erstmals veranstaltet. Die Resonanz sei immer gut gewesen. Wie auch in diesem Jahr: Warmes Wetter lockte bereits vor dem offiziellem Beginn um 14 Uhr zahlreiche Kinder mit ihren Eltern an.

Petra Janßen (41) kam mit ihren beiden Kindern (10 und 11): „Hier gibt es tolle Aktionen, die Kinder sind begeistert und die ganze Zeit von einem Stand zum nächsten unterwegs.“

Neben all dem Spaß hoffte Ruth Attenbrunner vom Kinderschutzbund aber auch auf ernste Gedanken bei den Eltern: „Wir werden weiterhin wachrütteln und wachhalten.“ Dazu gehörten aber auch mehr Beratungsstellen: „Es gibt zwar schon einige Beratungen in Schulen und Kindergärten, insgesamt müsste es aber mehr geben. Die externen Beratungsstellen haben sehr lange Wartezeiten, das muss geändert werden.“

 

Weltkindertag 2010

Fest verbindet Spaß und Wissen

Weltkindertag 2010 in Oldenburg auf dem RathausmarktDem Nachwuchs gehörte am Sonntag die Innenstadt: Am Weltkindertag tummelten sich die Kleinen mit ihren Eltern auf dem Rathausmarkt zum großen Spielefest. Vereine und Organisationen luden hier an ihren Ständen zu unterhaltsamen Aktionen ein.

Zwar fing es im Lauf des Nachmittags zeitweise an zu regnen, den großen Andrang konnte das Wetter dennoch nicht verhindern. Besonders vor der Bühne standen Kinder und Eltern dicht an dicht, um die Zirkusschule Seifenblase bewundern zu können. Mit Jonglage, Akrobatik und witziger Moderation verdiente sich der Zirkusnachwuchs den großen Applaus.

Begeistert zeigte sich das Publikum auch von der Wissensshow. Stephan Bannas vom Universum Bremen erklärte hier mit spannenden Experimenten die Phänomene der Natur. So ließ er eine aus einer Plastikflasche gebastelte Rakete ausschließlich mit der Kraft von Luft und Wasser steigen – so hoch, dass sie glatt in einem Baumwipfel hängen blieb.

Wer nicht nur zusehen mochte, fand auf dem Fest auch viele Aktionen zum Mitmachen. Sehr beliebt waren wie immer die Rollbrettrutsche bei den Kleinsten und das Kistenklettern bei den älteren Kindern – beides Angebote des Spielefanten. Dessen Mitarbeiter hatten zudem die Holzturm-Bausteine mitgebracht.

„Es macht ganz großen Spaß, ich habe schon viele Spiele mitgemacht“, freute sich der achtjährige Lukas. „Aber jetzt habe ich Hunger.“ Kein Problem, denn tatsächlich brannte auf dem Fest sogar ein kleines Feuer zum Stockbrotbacken.

 

Weltkindertag 2011

Spielfest auf dem Rathausmarkt – Initiativen stellen sich vor
Kleine Baumeister werkeln an großen Türmen

Die Rechte der Kinder in das öffentliche Bewusstsein zu rücken: Das war das Ziel des Spielfestes am Sonntagnachmittag auf dem Rathausmarkt. Anlässlich des Weltkindertages wurde von 14 bis 18 Uhr gespielt, gespeist und informiert.

„Wir wollen den Oldenburger Initiativen, die sich für Kinderrechte einsetzen, ein Forum bieten. Sie sollen zeigen, was bereits bewegt wurde und wie die Menschen noch mehr verändern können. Auch in Oldenburg geht es längst nicht allen Kindern gut“, so Heike Schwarz, Geschäftsführerin des Spielmobils Spielefant.

Bereits zum 23. Mal organisierten sie und ihre Mitarbeiter die Veranstaltung auf dem Rathausmarkt.

Spenden für Kinder in aller Welt sammelten die vertretenen Einrichtungen unter anderem durch den Verkauf von selbst gebackenem Kuchen oder Postkarten. Die Informationsstände richteten sich vorrangig an die Erwachsenen. „Wir wollen auf uns aufmerksam machen. Und zwar als eine große Gemeinschaft, die sich um das Wohl der Kinder sorgt“, sagt Dorothea Czarnecki, Mitglied des Kinderschutz-Zentrums Oldenburg. Das betont auch der Geschäftsführer der Katholischen Kindertagesstätten, Michael Scharmann: „Wichtig ist, dass Eltern wissen, dass es uns gibt.“

Für die Kinder bot das Fest ein großes Spielangebot. Vor der Bar Celona begeisterten eine Rutschbahn und eine große Bauecke die kleinen Besucher. Auf der Bühne gab es eine Show, bei der zwei Teams gegeneinander zum Strategiespiel „Vier gewinnt“ antraten. Bei Klassikern wie „Mensch ärgere dich nicht“ oder „Schach“ sah man Familien an kleinen Holztischen sitzen, auf denen die Spiele befestigt waren.

Die passenden Worte zum Weltkindertag fand Michael Scharmann: „Kinder sind das wichtigste Gut für die Gesellschaft. Sie sind unsere Zukunft.“ Dieses Anliegen war für vier Stunden auch auf dem Rathausmarkt zu spüren.

 

Weltkindertag 2012

Großes Spielfest zum Weltkindertag

Rathausmarkt in der Hand der Kinder: Zum Weltkindertag unter dem Motto „Kinder brauchen Zeit“ gab es dort am Sonntag zahlreiche Spiel- und Mitmachaktionen. Unicef und Deutsches Kinderhilfswerk machen mit dem Tag auf das Recht der Kinder auf Spiel und Freizeit, elterliche Fürsorge und Beteiligung aufmerksam. Kinder seien „vor allem Kinder – und nicht nur ein Betreuungsproblem oder künftige Leistungsträger“, so das Kinderhilfswerk. Auf dem Rathausmarkt gestaltete der Spielefant ein schönes Kinderfest. Das Motto bedeute, dass man sich einerseits Zeit für die Kinder nehmen müsse, ihnen aber auch freie Zeit zur Verfügung stellen müsse, die die Kinder selbst gestalten könnten, so Heike Schwarz vom Spielefanten. Rund dreißig Initiativen gaben Auskunft über ihre Angeboten und Tätigkeiten an ihren Ständen und luden zu vielen Aktionen ein.
Für Staunen und Unterhaltung sorgte auch der Zauberer Fabian Rabe, der mit „Fabis Rotznasentheater“ die jungen Gäste unterhielt.

 

Weltkindertag 2013

Lieselotte Quetschkommode gut in Stimmung

Liselotte Quetschkommode in OldenburgSpielefest auf Rathausmarkt und Schlossplatz gut besucht – Arbeitskreis Sport dabei
Gute Stimmung auf Rathausmarkt und Schlossplatz: Ein Spielfest zum Weltkindertag wurde dort am Sonntag unter dem Motto „Chancen für Kinder“ gefeiert. Beim Oldenburger Fest zum Weltkindertag unter der Schirmherrschaft von Bundespräsident Joachim Gauck gab es viele Mitmachaktionen. Lieselotte Quetschkommode alias Astrid Hauke, bekannt aus Radio und TV, sorgte für Unterhaltung.

Auf dem Schlossplatz baute der Präventionsrat einen „Soccer Court“ auf. Unter Anleitung von Übungsleitern des Spielefanten gab es Spiele. Der Arbeitskreis Sport des Präventionsrates machte darauf aufmerksam, dass sportliche Angebote ein großes Potenzial für Gewalt- und Suchtprävention bieten. Finanziell kräftig unterstützt wurde der Oldenburger Weltkindertag von Sponsoren. Die Kunstschule Klex war mit Kunstlabor und Experimenten vertreten.

 

Weltkindertag 2014

Tolle Spiele beim Fest zum Weltkindertag

NWZ: Spiel und Spass auf dem Weltkindertag in Oldenburg In Hochstimmung: Jede Menge tolle kostenlose Mitmachaktionen gab es am Sonntag beim großen Spielfest zum Weltkindertag auf dem Rathausmarkt und Schlossplatz. Da konnte auch der Regen die gute Laune nicht verderben. Das Fest hatte wieder das Spielmobil Spielefant organisiert. Vereine, Kindergärten, Schulen, Hilfsdienste, die Kirche, das Jugendamt sowie viele weitere Einrichtungen und Institutionen waren mit Aktionen und Informationsständen vertreten. Die Improtheatergruppe „Wat ihr wollt“ begeistert auf der Bühne mit ihren improvisierten Geschichten für Kinder. Das Motto des Weltkindertages hieß diesmal „Jedes Kind hat Rechte“.

 

Weltkindertag 2015

Am 20. September gab es von 14 bis 18 Uhr auf dem Rathausmarkt und Schloßplatz in Oldenburg jede Menge zu entdecken und auszuprobieren.

Wasserbaustelle auf Weltkindertag in OldenburgDas offizielle Motto des diesjährigen Weltkindertages lautete "Kinder willkommen" und so waren kleine und große Besucher herzlich zum Mitmachen eingeladen.

Ab 14 Uhr rockte Markus Rhode mit Band auf der Bühne auf dem Rathausplatz in Oldenburg für die Besucher des Weltkindertages!

An allen Ständen wurden Informationen und tolle Mitmachaktionen angeboten, wie Rollstuhlparkour, basteln von Indianerschmuck, Airbrush-Tattoos, Sonnenkappen bemalen und vieles mehr. Mit dabei waren das beliebte Kistenklettern, die große Wasserbaustelle sowie die rasanten Rollenrutschen und der Holzturmbau des Spielefant. Auf der Bühne rockte Markus Rohde und Band mit Kinderrockmusik das Spielfest musikalisch.

Alle Angebote waren wie immer kostenlos.

 

Weltkindertag 2016

Am 20. September gab es von 14 bis 18 Uhr auf dem Rathausmarkt und Schloßplatz in Oldenburg jede Menge zu entdecken und auszuprobieren.

Wasserbaustelle auf Weltkindertag in OldenburgDas offizielle Motto des diesjährigen Weltkindertages lautete "Kindern ein Zuhause geben" und so waren kleine und große Besucher herzlich zum Mitmachen eingeladen.

Auf der Bühne Zaubererrr Friedrich!

Blitzartige Blöffs und Blödeleien sorgten für die nötige Spannung, während Friedrich gekonnt mit Tüchern, Karten, Seilen oder den klassischen chinesischen Silberringen hantierte. Durch seine Tricktechnick, Sprachartistik, Spontanität und Schauspielkunst begeisterte er immer wieder sein Publikum.

 

Weltkindertag Oldenburg

Blindfische auf Weltkindertag

Weltkindertag ein voller Erfolg!
Die Blindfische rockten den Rathausmarkt und BACKYARD e.V. den Schloßplatz...
» mehr erfahren

Grenzenlos spielen

Wasserbaustelle in Bad Zwischenahn

Projekt „Spielmobile an Flüchtlingsunterkünften“
Erst waren es die Flüchtlingsunterkünfte, in diesem Sommer rollte das Spielmobil zwei Stadtteiltreffs an. Jetzt endet das Projekt – mit einer positiven Bilanz.
» mehr erfahren

Kultur macht STARK

Kultur macht STARK

Stadtteilforscher*innen auf heißer Spur
Am 07. Oktober gehen die Oldenburger Stadtteilforscher*innen wieder auf Entdeckungstour.
» mehr erfahren