Altes macht den Garten schöner

NWZ OldenburgOhmstede aus anderer Perspektive entdecken – Eltern zu Fest eingeladen
von Nina Janssen (03.09.2015)

Quelle: www.nwzonline.de

Kinder bastelten aus Schrott schöne Gartendeko. Die verteilten sie auch im Stadtteil.

Ohmstede - Etwas trist sieht die Wiese zwischen den Häuserblöcken aus – bis auf eine alte Kanne. Denn die ist aufgemotzt mit einer grünen Pflanze und einem bunten Turnschuh. Wer noch mehr dieser ausgefallenen Schmuckstücke im Garten des Kulturzentrums Rennplatz entdeckt hat, kennt damit auch die Herkunft der besonderen Pflanzendekoration.

„Kultur macht stark!“ heißt das vierte Projekt des Vereins Spielefant, das rund 40 Kinder aus Ohmstede in der letzten Ferienwoche täglich im Kulturzentrum Rennplatz betreute. Das Institut für Musik der Uni Oldenburg unterstützte bei musikalischen Programmen. „Ohmstede einmal anders wahrnehmen“, so Claudia Buchner, Einrichtungsleiterin, war das Motto.

Zum Beispiel durch genaues Hinschauen: Ein Mini-Bergsteiger klettert einen Felsen hoch, kleine Indianer paddeln durch einen Fluss; oder sind es doch nur ein Baum und eine Pfütze? Die Kinder machten im Stadtteil Fotos von Miniaturfiguren. Mit Kamera und einer guten Ideen können in Ohmstede Abenteuer passieren.

Urban Gardening in OhmstedeOb mit Blumen in Gartenhandschuh oder Tetrapack, in der alten Badewanne oder zerrissenen Jeans – „Urban Gardening“ kommt gut bei Kindern an (von links): Anna (7), Niklas (10), Moritz (10), Ilayda (9), Lilly (9), Silvia (8), Kevin (13).

Oder im Flötenteich-Bad: Das Wasser sprudelt und schäumt, und alle versuchen in die Kamera zu lachen. „Ich bin getaucht und hab unter Wasser ein Foto von den anderen gemacht“, erzählt Sylvia (8) begeistert. Dass das Schwimmbad komplett leer war, fand Amelie (7) ganz besonders: „Es hat geregnet, und wir hatten das Becken ganz für uns allein“.

Wie klingt Ohmstede? Aus Keramikrohren bastelte eine Gruppe „Windspiele“, eine andere musste den Klängen etappenweise folgen – wie bei einer Schnitzeljagd. Beim Abschlussfest sangen die Kinder auf der Bühne „Der tropfende Wasserhahn“, begleitet von einer selbst gemachten „Tontopf-Orgel“. „Ihr müsst alle mitmachen“, ruf ein Mädchen bei dem Lied „Der Elefant“ – es wird kräftig gestampft und geklatscht. Zum Abschluss sehen die Besucher die Miniaturgeschichten in einem zusammengeschnittenen Film.

Amelie bepflanzte einen Koffer mit Blumen und Sylvia verschönerte alte Stiefel. Studenten der materiellen Kultur organisierten dafür Material nach dem Abbau der Stadtgärten. „Einen alten Pullover finden, aufschneiden und für Dekoration benutzen war für die Kinder völlig fremd“, sagt Studentin Anne Reich.

Weltkindertag Oldenburg

Blindfische auf Weltkindertag

Weltkindertag ein voller Erfolg!
Die Blindfische rockten den Rathausmarkt und BACKYARD e.V. den Schloßplatz...
» mehr erfahren

Grenzenlos spielen

Wasserbaustelle in Bad Zwischenahn

Projekt „Spielmobile an Flüchtlingsunterkünften“
Erst waren es die Flüchtlingsunterkünfte, in diesem Sommer rollte das Spielmobil zwei Stadtteiltreffs an. Jetzt endet das Projekt – mit einer positiven Bilanz.
» mehr erfahren

Kultur macht STARK

Kultur macht STARK

Stadtteilforscher*innen auf heißer Spur
Am 07. Oktober gehen die Oldenburger Stadtteilforscher*innen wieder auf Entdeckungstour.
» mehr erfahren